SeaQual und Dermapur: Umweltschutz beim Matratzenkauf

Umweltschutz-Onlinekauf

Es war am 04.06.2018, als ich einen Blogbeitrag zum Thema “Onlinehandel und Müllvermeidung” veröffentlicht habe. Hier gibt es ihn nochmal zum Nachlesen. Jetzt besteht eine neue Möglichkeit, Nachhaltigkeit beim Matratzenkauf zu unterstützen. Und wir machen mit.

Mittlerweile hat sich die Welt ein paar mal gedreht, und es ist mit der Müllvermeidung nicht besser geworden. Gerade in unserer Branche ist es für Verbraucher fast ein Sport geworden, sich sinnlos Matratzen im Internet zu bestellen, um diese dann doch am
Ende zurück zu senden.

Nachhaltigkeit beim Onlinehandel? Fehlanzeige!

Ein Gigant in der Matratzenonlineversandmaschine – welchen ich hier nicht benennen darf – nimmt jede vierte Matratze zurück. Laut Gesetz dürfte er die Matratzen zwar einfach weiterverkaufen – egal, was auf der Matratze so getrieben wurde – aber selbst das geschieht nicht mehr. Es ist für den Onlinehändler billiger, die Matratzen zu schreddern. Unfassbar!

Während sich die Verbraucher bzw. Onlinematratzenkunden scheinbar überhaupt keine Gedanken darüber machen, was mit unserer Umwelt geschieht und was sie mit ihrem Kaufverhalten anrichten, gibt es einen Hersteller in Deutschland, welcher nun einen gewaltigen Schritt nach vorne geht.

Der Hersteller “Dermapur” aus Bünde produziert seit Jahren hochwertige Matratzen und sehr gute Matratzenbezüge. Als Inhaber Patrick Schleicher “SeaQual” erstmalig kennenlernen durfte, war es für ihn überhaupt keine Frage: Da mache ich mit!

Jedes Jahr landen mehr als 8 Millionen Tonnen Plastikmüll in den Weltmeeren. Etwa 1 Millionen Seevögel und hunderttausende Meeressäuger sterben jährlich an den Folgen des oben beschriebenen Konsumverhaltens. Unter dem Slogan “Sleep for Future” nutzt Dermapur ab sofort Recycling-Garn aus dem Meer.

Matratze “Dermapur Feeling”: Wir übernehmen die Mehrkosten zugunsten der Umwelt

Eine der bei uns im Schlafraum Wuppertal bestverkauften Matratzen ist die Dermapur “Feeling”. Als mir Patrick Schleicher das Konzept erläuterte, war mir klar, dass ich hier als Unterstützer sofort dabei sein möchte.

Nicht nur das die SeaQual-Füllfäden hervorragende Eigenschaften für guten Schlaf und gutes Bettklima mit sich bringen, es hilft auch ein Stück weit, Plastik aus den Weltmeeren zu entfernen. Mir ist vollkommen klar, dass man mit diesem Produkt nicht die Welt retten kann, aber jeder Schritt zählt.

Die Mehrkosten für das neue Material übernehme ich für unsere Kunden, da ich nicht mit der groben Emotionskeule mehr Umsatz erzielen will, sondern weil ich es für wichtig halte.

Und es geht noch weiter: In Kooperation mit Patrick Schleicher und der Lowolf GmbH werde ich diese Bezugsart für den Großteil unserer Matratzen anbieten.

kostenlose schlafberatung

Fazit: Recycling-Garn von SeaQual jetzt bei Dermapur-Matratzen – das unterstützen wir 

In Zusammenarbeit mit Fischern weltweit, die Plastikmüll aus den Ozeanen abschöpfen, verwandelt “SeaQual” diese Kunststoffe in hochwertiges und nachhaltig hergestelltes Garn. Der Matratzenhersteller “Dermapur” mit seinem Inhaber Patrick Schleicher hat gehandelt – und dieses Produkt in seine Matratzenproduktion einbezogen.

Jetzt können wir mit einer der meistverkauften Matratzen unseres Hauses nicht nur Kunden glücklich machen und ihnen zu gutem Schlaf verhelfen, sondern auch einen kleinen – wenn auch sehr kleinen – Teil dazu beitragen, etwas gegen die Zerstörung unseres Planeten zu tun.

Während sehr viele Verbraucher sich Mühe geben, durch sinnlose Onlinebestellungen die Meere mit Plastik zu überfluten, sorgen Menschen wie Patrick Schleicher und Organisationen wie “SeaQual” dafür, dass man diesem Verhalten etwas entgegensetzen kann.

Nachtrag 1: Umtauschrecht von Matratzen im Schlafraum

Auch wir bieten ein 111-tägiges Umtauschrecht an, um Kunden die Sicherheit zu bieten, wirklich die für sie perfekte Matratze zu finden. Allerdings können wir durch unsere sehr intensive Beratung und unsere digitale Vermessung, Rückläufer sehr stark minimieren.

Und jetzt kommt das Beste: Rückläufer spenden wir an wohltätige Organisationen. Somit schonen wir nicht nur die Umwelt, sondern führen die gebrauchten Matratzen einem sinnvollen sozialen Zweck zu.

Nachtrag 2: Rücksendungen von Anfang an vermeiden

Auch ich bestelle im Internet Produkte. Allerdings nur das, was ich wirklich behalten möchte. Rücksendungen kann ich fast zu 100% vermeiden, weil ich weiß, was ich bestelle. Ich will nicht testen á la Werbeslogan eines Internetgiganten “Jetzt 100 Tage testen” – sondern kaufen.

Bjoern Steinbrink - Schlafberater

Bjoern Steinbrink Schlafberater

Als Schlafberater helfe ich Menschen deutschlandweit am Telefon oder im persönlichen Gespräch vor Ort, die beste Lösung für einen gesunden und erholsamen Schlaf zu finden. In diesem Blog teile ich mein Wissen mit denjenigen, die uns nicht mal eben in unseren Filialen oder Partner-Filialen besuchen können.