Elektrischer Lattenrost: Ein Stück Schlafkomfort für jeden

Häufig werden Lattenroste mit Motor nur als Lebenshilfe fürs Alter gesehen. Das ist allerdings totaler Quatsch! Wir erklären Ihnen, warum jedes Schlafzimmer mit einem elektrischen Lattenrost zur Komfortzone werden darf.

Ist der elektrisch verstellbare Lattenrost sinnvoll?

Kennen Sie Stressless-Sessel? Das ist der Fernseh- und Erholungssessel überhaupt. Hier paart sich Komfort mit Funktion für Entspannung pur. Das Ganze unter dem Motto “Das gönne ich mir”. In Deutschland werden täglich hunderte dieser Sessel mit einem Preis ab 2.000 Euro verkauft. Warum darf dieser Komfort nicht ins Schlafzimmer einziehen?

Für jeden der gerne liest, oder einen Fernseher im Schlafzimmer stehen hat, ist ein Motorrahmen eine wahre Wonne. Ebenso einstellbar wie ein Stressless-Sessel, kann ich mein Schlafzimmer zur absoluten Komfortzone machen. Und hier spielt der elektrisch verstellbare Lattenrost die Hauptrolle.

Was bewirkt ein Lattenrost mit Motor? Was muss ich einstellen?

Grundsätzlich kann eine Unterfederung mit Motor zwei Dinge bewirken: Sie können sich optimal entspannen und den Körper gesundheitlich besser lagern.

Um zum Beispiel den Lendenwirbelbereich zu entlasten, stellt man einen leichten Kniewinkel ein. Die gleiche Einstellung hilft bei Venenproblemen. Auch für Seitenschläfer sollte das Fußteil mit Kniewinkel eine leichte Anstellung erfahren. Somit wird in Seitenlage der Lendenwirbelbereich entlastet und die Hüfte besser positioniert.

Um die optimale Leseposition vor dem Einschlafen zu finden, gilt es, die richtige Rückenverstellung auszuwählen. Die Position für einen entspannten Fernsehabend im Bett sieht dann meist wieder etwas anders aus.

Interessanter Fakt: Viele Motorrahmen bieten eine Memoryfunktion an, um nicht immer wieder neu nach der optimalen Position suchen zu müssen.

Gibt es Unterschiede bei der Qualität?

Die gibt es! Und zwar sehr umfangreiche. Man kann das mit einem Auto vergleichen. Welche Marke und welches Modell fahren Sie aktuell? Den gleichen Wert (nicht Wert in Euro!) sollten Sie Ihrem Bett bzw. dem elektrischen Lattenrost beimessen.

Was kostet ein elektrisch verstellbarer Lattenrost?

Das hängt davon ab, welche Qualität und welche Funktionen Sie möchten bzw. benötigen. Auch hier bietet sich ein Vergleich mit einem Auto an: Ein kleiner Dacia mit Grundausstattung entspricht Ihrem Geschmack? Dann planen Sie 350 Euro für einen Motorrahmen ein. Von ergonomischer Anpassung sprechen wir bei solchen Modellen sicherlich aber nicht.

Möchten Sie einen kleinen Opel fahren? Planen Sie 600 Euro für Ihren Lattenrost mit Motor ein. Hier sind bereits erste ergonomische Grundlagen geschaffen.

Sie möchten einen 3er BMW mit ein paar Extras? Dann sind wir bei ca. 900 Euro pro Lattenrost. Oder hätten Sie lieber einen größeren Mercedes? Dann sind Sie mit 1.300 Euro dabei. Darf es der 7er BMW mit Vollausstattung sein? Somit dürfen Sie 2.500 Euro einkalkulieren.

Also entscheiden Sie selbst: Welches Modell möchten Sie fahren?   

Lattenrost und Matratze: Was muss ich wissen?

Ein Lattenrost sollte selbstverständlich zur Matratze passen. Sorgt bereits Ihre Matratze allein für ein ergonomisch gutes Liegen, reicht eine simplere Variante bei der Unterfederung aus. Häufig ist das bei Taschenfederkernmatratzen der Fall.

Bei niedrigen Kaltschaummatratzen (18 cm und weniger), welche auch noch relativ weich sind, spielt der Lattenrost zu 50% eine Rolle beim guten Schlaf. Wer lieber Stiftung Warentest glaubt, als seinem eigenen physikalischen Grundverständnis, ist eingeladen, sich in einem Fachgeschäft auf ein Testbett zu legen. Wer einmal gemerkt hat, welche enormen Auswirkungen ein Lattenrost haben kann, wird nie wieder in seinem Leben einem Bericht von Stiftung Warentest glauben.

Fazit zum elektrischen Lattenrost

Ein Lattenrost mit Motor ist für jeden, der sein Schlafzimmer zu einer Komfortzone umgestalten möchte, sinnvoll. Die Verstellmöglichkeiten dienen der Entspannung und ergonomisch optimierten Lagerung.

Wer kleinste technische Ansprüche an die Unterfederung stellt (Stromfreischaltung, Notstromabsenkung usw.), sollte mindestens 600 Euro für den Kauf eines elektrisch verstellbaren Lattenrost einplanen.

Unser Tipp: Wer sich scheut diese Summe auszugeben, verzichtet einfach und wählt einen ergonomisch guten Rahmen ohne elektrische Verstellung. Man kann eben nicht erwarten, nur eine gewisse Summe für einen Dacia zu zahlen und dafür einen BMW zu bekommen. Das gilt für Matratzen ebenso wie für Lattenroste. Übrigens – egal ob mit oder ohne Motor.

Bjoern Steinbrink - Schlafberater

Bjoern Steinbrink Schlafberater

Als Schlafberater helfe ich Menschen deutschlandweit am Telefon oder im persönlichen Gespräch vor Ort, die beste Lösung für einen gesunden und erholsamen Schlaf zu finden. In diesem Blog teile ich mein Wissen mit denjenigen, die uns nicht mal eben in unseren Filialen oder Partner-Filialen besuchen können.