Matratzen reinigen: Von Schonbezug bis Matratzenhygiene

Immer wieder werden wir von unseren Kunden gefragt, wie es mit der Reinigung von Matratzen aussieht. Man hört gerne Horrorgeschichten von kleinen krabbelnden Tierchen wie Milben im Bett und einer Ansammlung von Rückständen in Matratzen. Was ist wirklich dran an den Milben und wie kann ich eine Matratze wirklich reinigen? Das wollen wir hier ein wenig auflösen.

Wie schmutzig kann eine Matratze sein?

Man muss erst einmal unterscheiden, was von aussen sichtbar ist und was sich in der Matratze befindet. Die meisten Matratzenbezüge sind bei 60° waschbar und können somit relativ gut sauber gehalten werden. Das, was allerdings in der Matratze ist, kann man nicht sehen und auch nicht entfernen. Selbst sogenannte Milbensauger sollte man mit großer Skepsis betrachten.

Der Mensch verliert nicht nur jede Nacht durch das Schwitzen eine Menge Feuchtigkeit über die Haut, sondern durch die ständige Hauterneuerung gibt es auch Berge an Hautschuppen, die täglich bzw. nächtlich im Bett hinterlassen werden. Das Spannbetttuch bietet da nur begrenzten Schutz.

Grundsätzlich sollte man eine Matratze nach etwa 10 Jahren austauschen, um im Inneren der Matratze kein zu großes “Eigenleben” zu ermöglichen.

Die besten Tipps für die Matratzenhygiene

Wichtig zu wissen: Je besser das Bett bzw. die Matratze durchlüftet ist und je optimaler Feuchtigkeit abtransportiert werden kann, desto sauberer das Bett. Was wiederum für einen gesunden und erholsamen Schlaf sorgt, denn Feuchtigkeit ist ein Traum für Milben und die Grundlage für Stockflecken und Schimmelsporen.

  1. Die Matratze sollte von unten perfekt durchlüftet sein. Somit ist von geschlossenen Betten wie solchen mit Bettkästen oder Schubladen abzuraten.
  2. Der Matratzenbezug sollte aus einer hochwertigen und atmungsaktiven Faser bestehen. Nur dann kann Feuchtigkeit abtransportiert werden.
  3. Die Matratze sollte von ihrer Bauart her ebenfalls atmungsaktiv sein. Taschenfederkernmatratzen oder geschäumte Matratzen mit speziellen Durchlüftungssystemen sind zu bevorzugen. Hier kann Luft zirkulieren und Feuchtigkeit kann entweichen.
  4. Die Zudecke muss ebenfalls Atmungsaktivität besitzen. Durch Wärme und Feuchtigkeitsstau unter der Decke entsteht ein feuchtes Klima, was das ideale Milieu für Milben ist.
    Billige Spannbetttücher und Bettwäsche bewirken dasselbe, deshalb sollte man hier auf Qualität achten.
  1. Der Einsatz von guten Matratzenschonern gilt als Hygienefilter und ist meist leichter zu reinigen als der komplette Matratzenbezug.

Aber früher ging das auch alles ohne den Schnickschnack…

Stimmt! Früher hat man sich auch nicht gewaschen, sondern gepudert! Wer auf seine Körperhygiene und generell auf Sauberkeit Wert legt, sollte im Schlafzimmer damit nicht aufhören.

Eine 15 Jahre alte Matratze kann von außen eventuell noch ganz gut aussehen, aber innen wird es eher unappetitlich sein.

Was kostet ein sauberes Bett?

Wie immer kann ich mit Billigprodukten kein Ergebnis erwarten, das mit qualitativ hochwertigen Produkten vergleichbar ist. Gegenteilige Aussagen von Stiftung Warentest sind bitte mit Vorsicht zu geniessen. Hier gibt es mittlerweile rechtlich fragwürdige Methoden, bestimmte Produkte absichtlich gut oder schlecht zu bewerten.

Viel besser und auch logischer ist es, wenn man umfangreich und kompetent beraten lässt, um einen wirklich Eindruck von Produkten und Qualitäten zu bekommen. Dazu gehört auch das Ausprobieren – nur wer eine Matratze spürt, der kann auch bewerten, ob sie die richtige ist.

Die beste Matratze für Sie

Eine ergonomisch gute Matratze mit gewünschter Durchlüftung (wichtig für die Hygiene!) fängt bei 500.- Euro an. Der Matratzenbezug macht hier mindestens 30% des Preises aus.

Warum ist das so? Ganz einfach: Kaufen Sie mal ein Textil (Jacke, Pullover oder Laufshirt), welches 25.000 Stunden Nutzung aushalten, bei 14 bis 22 Grad funktionieren und was Feuchtigkeit abtransportieren soll. In diesem Fall würde die Jacke (die es aber mit den gewünschten Voraussetzungen nicht gibt) wahrscheinlich auch 500.-  Euro oder mehr kosten.

Die beste Bettdecke für Sie

Das gleiche gilt für die Zudecke. Bei allem, was unter 150.- Euro kostet, sollte ich keine Qualität und Atmungsaktivität erwarten. Auch das Spannbettuch – meist in der Größe 180×200 cm – darf gerne über 60.- Euro kosten. Wer hier spart, wird durch ein unangenehmes Bettklima schlechter schlafen.

Und wer das alles beherzigt, aber Bettwäsche für 50.- Euro nutzt, macht auch alles wieder kaputt.

Welche Matratzenschoner brauche ich?

Auf dem Markt gibt es eine große Auswahl an Hygienebezügen, Matratzenauflagen und -schonern. Selbstverständlich spielt auch hier die Qualität eine große Rolle. Was es für Unterschiede gibt und worauf Sie achten sollten, finden Sie in unserem Beitrag zu Matratzenschonern.

Für ein sauberes Schlafzimmer: Belüften Sie den Raum richtig!

Im Prinzip ist es klar, trotzdem möchten wir es nochmals erwähnen. Wie für alle Räume gilt: Stoßlüften ist besser als Dauerlüften. 10 bis 15 Minuten Fenster auf, für Luftaustausch sorgen und Sie fühlen sich pudelwohl im Schlafzimmer.

Kann ich meinen Matratzenbezug waschen oder sollte ich einen Matratzenschonbezug nutzen?

Wer glaubt, milbenfrei leben zu können, hat sich leider komplett getäuscht. Milben sind in jeder Matratze. Für Allergiker sind die Rückstände der Milben das Problem. Gerötete Augen, Niesanfälle und Atemprobleme sind bekannt. Was kann ich aber tun, um mich bestens vorzubereiten?

In den meisten Fällen sind Bezüge bei 60° waschbar. Bei Naturhaarbezügen – also zum Beispiel mit Schafschurwolle versteppt – kann man die Bezüge zumindest reinigen lassen. Leider ist das für Allergiker nur eine begrenzt gute Lösung, denn das Problem befindet sich in der Matratze bzw. in der Bettdecke also dem Oberbett. Milben fühlen sich immer besonders wohl, wenn es ein wenig feucht ist.

Fazit zum sauberen Bett und der Reinigung der Matratze

Wie so häufig ist die richtige Qualität entscheidend. Durchlüftung und Amtungsakitvität sorgen für gute Betthygiene und eine relativ saubere Umgebung. Ein komplett milbenfreie Umgebung gibt es nicht, Milben und die entsprechenden Rückstände gehören leider in jeder Matratze dazu. Das kann man nicht ändern, je besser man sich aber an die oben genannten Dinge hält, desto hygienischer wird es in meinem Schlafzimmer.

Bjoern Steinbrink - Schlafberater

Bjoern Steinbrink Schlafberater

Als Schlafberater helfe ich Menschen deutschlandweit am Telefon oder im persönlichen Gespräch vor Ort, die beste Lösung für einen gesunden und erholsamen Schlaf zu finden. In diesem Blog teile ich mein Wissen mit denjenigen, die uns nicht mal eben in unseren Filialen oder Partner-Filialen besuchen können.