Das passende Bettgestell: Himmelbett oder Massivholzbett?

bettgestelle

Massivholzbett, Polsterbett, Metallbett, Himmelbett, Futonbett oder Lack? Die Möglichkeiten für ein Bettgestell sind unendlich. Aber beeinflussen sie auch unseren gesunden Schlaf? Und was passt in Ihr Schlafzimmer? Erfahren Sie es hier.

Als Schlafberater geben wir unseren Kunden immer gerne den Tipp, eher auf das Bett-Innenleben zu achten, als auf das Bettgestell. Allerdings soll solch ein Bettgestell natürlich gefallen und keine Geräusche von sich geben, wenn man sich von einer Seite zur anderen dreht.
Welche Bettgestelle es gibt, welche Hersteller eventuell zu bevorzugen sind und worauf Sie achten müssen, werden wir in diesem Blogbeitrag darstellen.

bettgestelle

Was macht ein qualitativ gutes Bettgestell aus?

Auch wenn sich das jetzt unspannend anhört, aber beim Kauf eines Bettgestells sollte man besonders auf die Beschläge achten! Die Beschläge? Das ist das, was das Bett am Ende zusammenhält. Werden schlechte Beschläge genutzt, wird das Bett schnell Geräusche von sich geben. Wenn Sie bei jedem Hinlegen, Aufstehen oder Drehen, das Gefühl haben, dass gleich das Bett auseinanderfällt, ist das unschön.
Es gibt auch Personen, die vom kleinsten Geräusch wach werden. Dann wird selbst das Hin- und Herwälzen des Bettnachbarn zur Tortur. Alle anderen Bewegungen, die ein Bett so aushalten muss, optimieren die Stabilität auch nicht unbedingt.
Gute Beschläge kosten allerdings Geld und – egal welches Material genutzt wird –, erst ab 400.- bis 500.- Euro wird das Bettgestell stabil.

Wir stellen mit Ihnen gemeinsam ihr zukünftiges Traumbett zusammen: Egal ob Einzelbetten (in den Größen 100×200 cm oder 120×200 cm) oder als Doppelbett (in 140×200 cm,160×200 cm,180×200 cm oder 200×200 cm. Fast jedes Bett gibt es bei uns auch in Überlängen von 210 cm oder 220 cm.

schlafberatung-kostenlos-derschlafraum

Welche Materialien für ein Bettgestell gibt es?

Massivholzbetten

Sehr beliebt sind Massivholzbetten. Die Qualität und die Festigkeit des Holzes spielt hier eine wichtige Rolle. Wird ein Weichholz wie Tanne oder Fichte genutzt, können dabei schnell Bewegungsgeräusche entstehen. Es sind etwas günstigere Holzarten, kombiniert mit hochwertigen Beschlägen kann daraus trotzdem ein gutes Bettgestell werden.

Deutlich bessere Hölzer sind Buche oder Eiche. Moderne Eichenbetten haben nichts mehr mit “Gelsenkirchener Barock” zu tun, sondern können eine Augenweide für jedes Schlafzimmer sein.
Wenn es etwas nobler sein soll, darf es auch gerne Nussbaum sein. Wirklich massive Nussbaumbetten sind sicherlich eher teurer, aber gutes Holz kostet eben Geld.
Im mittleren Segment liegt noch Akazie, was gerne als attraktives Preis-Leistungsverhältnis angesehen werden kann.

Speziell ist Zirbe (Zirbelkiefer). Aktuell in aller Munde, gibt es wahre Heilsversprechen rund um dieses Holz. Da mittlerweile viele Hersteller auf den Zug “Zirbe” aufgesprungen sind, wird in Kürze vermutlich die Qualität nachlassen.

Polsterbetten

Der Begriff beinhaltet Betten mit Stoff, Textilleder oder Echtleder. Hier gibt es preislich die größten Sprünge. Bei Möbel-Discountern wie Poco oder Roller findet man Polsterbetten für unter 300.- Euro, für die man bei anderen nicht einmal den Stoff dafür bekommt. Neben den erwähnten Beschlägen, wird unter dem Stoff meist sehr, sehr günstige Ware als Basis genutzt.

Der Stoff selber spielt bei Polsterbetten aber eine entscheidende Rolle. Wer sein Bett langfristig im Schlafzimmer stehen haben möchte, sollte auf die Stoffqualität achten. Hier geht es um sogenannte Scheuertouren und Lichtbeständigkeit. Wer nicht möchte, dass sein Bett nach drei Monaten so aussieht wie ein Erbstück von der Uroma, sollte hier nicht sparen.

Viele verbinden Polsterbetten auch mit Stauraum – also Bettkästen. Allerdings können wir Bettkästen in fast jedes Bettgestell einbauen. Der Zugriff erfolgt dann über Lattenroste mit Gasdruckfeder, welche sich am Fussteil nach oben öffnen lassen. Auch diese Technik können wir beim Schlafraum in fast jedes Bett einbauen.

Betten mit Schubkästen

Eine altbekannte, aber nicht wirklich gute Lösung. Meist haben die Schubkästen eine geringe Füllhöhe, was das Verstauen von größeren Daunendecken oder Winterbetten schon fast unmöglich macht.

Grundsätzlich bieten auch wir Schubkastenbetten an, wollen aber auf die nicht optimale Belüftung hinweisen. Wer auf Hygiene wert legt, sollte darauf achten, dass unter dem Bett Luft zirkulieren kann. So können auch die Matratzen besser durchlüftet werden, was die Feuchtigkeit minimiert und somit den Lebensraum für Milben einschränkt.

Metallbetten

Auch wenn aktuell wenig Nachfrage nach Metallbetten besteht – auch Bettgestelle unterliegen Moden –, gibt es noch immer eine relativ große Fangemeinde. Allein schon, weil viele romantische Himmelbetten aus Metall bestehen… Abgesehen von einer guten Lackierung, müssen die Beschläge hier doppelt so gut sein, wie bei einem Massivholzbett. Kurz und bündig: Metallbetten unter 1.000.- Euro sind nicht zu empfehlen.

Was ist mit Matratzenhöhe und elektrischem Lattenrost?

Wer Wert auf eine gute Schlafqualität legt, wird mit Matratze und Lattenrost bzw. Unterfederung auf eine Höhe von mindestens 28 Zentimeter kommen. Ein vernünftiger Lattenrost ist meist rund acht Zentimeter hoch. Wenn die Bettseite nun sehr schmal ist, kann das die Optik des ganzen Bettes zerstören. Auch die Wirkung eines schönen Kopfteiles ist sehr abhängig von der Matratzenhöhe. Lassen Sie sich hier umfangreich beraten, damit das Bett auch am Ende Ihren Wünschen entspricht.

Wer einen elektrisch verstellbaren Lattenrost, auch Motorrahmen genannt, wünscht, um im Bett zu lesen oder Fernzusehen, muss die Technik im Auge behalten. Nicht jedes Bettgestell ist für einen elektrischen Lattenrost geeignet oder andersherum. Es gibt jedoch Motorrahmen, die in jedes Bett passen. Auch hier beraten wir Sie gerne und individuell.

Bettgestelle für Seniorenbetten

Was Seniorenbetten sind bzw. was viele Kunden darunter verstehen, haben wir bereits in diesem Blogbeitrag beschrieben. Wichtig ist, dass wir auch hier alle Möglichkeiten für unsere Kunden anbieten können. Denn gerade ältere Kunden wünschen sich ein komfortables Schlafzimmer, in welchem man sich geborgen fühlt. Das passende Bettgestell gehört unbedingt zum Wohlbefinden dazu.

Bettgestelle für Boxspringbetten

Auch zum Thema Boxspringbetten haben wir schon mehrere Beiträge verfasst. Bei uns erhalten Sie diverse Ausführungen an Boxspringbetten von verschiedenen Herstellern. Egal ob mit Motortechnik oder ohne, ob mit Topper oder ohne und generell in allen Größen.

Fazit zu den Bettgestellen

Ein Bettgestell erfreut in erster Linie das Auge – auf den gesunden Schlaf hat es kaum Einfluss. Wichtig ist, auf gute Beschläge zu achten, um eine stabiles und geräuschloses Bett zu haben, in dem man sich wohlfühlt. Komfortabel wird es mit dem Innenleben, also der Matratze und dem Lattenrost.
Mit unseren Herstellern Hasena, Rast, Röwa, Modular, Reichert, Badenia, Veldeman, InVido und Selecta bieten wir eine große Auswahl an qualitativ guten Betten zu fairen Preisen an.

Bjoern Steinbrink - Schlafberater

Bjoern Steinbrink Schlafberater

Als Schlafberater helfe ich Menschen deutschlandweit am Telefon oder im persönlichen Gespräch vor Ort, die beste Lösung für einen gesunden und erholsamen Schlaf zu finden. In diesem Blog teile ich mein Wissen mit denjenigen, die uns nicht mal eben in unseren Filialen oder Partner-Filialen besuchen können.