Hochbett – Kindheitstraum oder auch etwas für Erwachsene?

Hochbett

Hochbetten lassen Kinderherzen höher schlagen. Aber sind sie bloß etwas für den Nachwuchs oder nicht auch für Erwachsene? Ganz klar ja! Was für ein kuscheliges “Schlafnest” in luftiger Höhe spricht und worauf Sie achten müssen, um in Ihrem Hochbett gut und gesund zu schlafen, verraten wir hier.

Wenn Sie an ein Hochbett denken, denken Sie bestimmt zuerst an ein Kinderzimmer: Häufig noch mit einer Rutsche am Bett oder einer Höhle darunter ausgestattet sind Hochbetten für Kinder der reinste Spaß – Schlaf- und Spielplatz in einem.

Erwachsene dagegen sehen das Hochbett oft nur als praktische Notlösung für kleine Wohnungen. Dabei hat das Hochbett gleich mehrere Vorteile – es kann sich also durchaus auch im Erwachsenenalter noch lohnen, den Kindheitstraum wahr zu machen.

Hochbett vs. Etagenbett – das ist der Unterschied

Umgangssprachlich werden sie manchmal einfach synonym verwendet – das Hochbett und das Etagenbett. Dabei gibt es einen ganz entscheidenden Unterschied: Das Hochbett hat nur eine Schlaffläche, nämlich oben. Es ist längst nicht auf das Kinderzimmer beschränkt, und auch nicht auf die Größe eines Kinderbettes. Hochbetten gibt es zudem nicht nur als Einzelbett in 90×200 cm, sondern auch als Doppel-Hochbett in 180×200 cm.

Das Etagenbett dagegen besteht, wie der Name schon sagt, aus zwei Etagen. Daher findet man es tatsächlich nur im Kinderzimmer, für Erwachsene macht ein Etagenbett keinen Sinn. Es sei denn, in der Jugendherberge…

Die Vorteile eines Hochbettes für Erwachsene im Überblick:

Das Hochbett für Erwachsene ist mehr als nur eine Notlösung, um Platz zu sparen. Das clevere Möbelstück hat deutlich mehr Vorteile.

  • Das Hochbett als cleveres Platzsparwunder:

Für kleine Wohnungen, vor allem für Einzimmerwohnungen, ist ein Hochbett einfach ideal. Denn auf dem Boden nimmt es so gut wie keinen Stellplatz ein: Mit dieser platzsparenden Raumlösung schaffen Sie also ganz einfach mehr Platz für andere Dinge und nutzen so wirklich jeden Zentimeter Ihrer kleinen Wohnung – oder Ihres kleinen Schlafzimmers – bestmöglich aus.

Unter dem Hochbett entsteht Raum, den Sie problemlos als Wohn- oder Stauraum nutzen können: Hier können beispielsweise eine Couch und eine gemütliche Lese- oder Fernsehecke, ein Schreibtisch, Regale oder Kommoden ihren Platz finden. Oder aber, Sie basteln sich mit ein paar Vorhängen selbst einen kleinen begehbaren Kleiderschrank unter Ihrem Hochbett? Ihrer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!

  • Das Hochbett als praktischer Raumteiler:

Zusätzlich schaffen Sie mit dem Hochbett sozusagen eine zweite Wohnebene innerhalb Ihrer Wohnung. Denn das Hochbett gliedert Ihre Wohnung ganz automatisch in einen Wohn- und Arbeitsbereich sowie einen gemütlichen Schlafbereich mit kuscheligem Nest-Charakter in zweiter Etage.

Dieser Vorteil macht sich vor allem in Einzimmerwohnungen bezahlt. Denn während das Bett hier sonst einfach zwischen Schreibtisch und Küche verschwindet, schaffen Sie sich mit dem Hochbett einen entspannten und ruhigen Rückzugsort zum Schlafen – und gleichzeitig ein Gefühl zusätzlicher Privatsphäre. Wie wichtig, ein eigens geschaffener Ort ist, um abzuschalten und sich zu erholen, haben wir in diesem Beitrag bereits erklärt.

  • Das Hochbett als komfortable Alternative zur Schlafcouch:

Die Schlafcouch als Bettersatz ist ebenfalls ein häufig gewähltes Mittel, um in der Wohnung Platz zu sparen. Das Schlafsofa wird jedoch nie mit dem Komfort eines echten Bettes mithalten können und entsprechend auch keinen wirklich gesunden Schlaf liefern. Heben Sie sich das Couchsurfing also lieber als Abenteuer für den Urlaub auf – und setzen Sie in Ihrem Zuhause auf ein platzsparendes und bequemes Bett, auch wenn das auf Stelzen steht.

  • Das Hochbett als stilvoller Eyecatcher mit Spaßfaktor

Das Hochbett ist nicht nur ein praktisches Möbelstück, es kann auch durchaus stilvoll sein und Ihrem (Schlaf-)Raum so das gewisse Etwas verleihen. Ob als traditionelles Hochbett – oder als eine Art Galerieebene, auf der nicht bloß ein Bett platz findet, sondern beispielsweise mit kleinen Regalen oder einem Fernseh-Sideboard fast ein kleiner “Raum” in zweiter Ebene geschaffen wird.

Zusätzlich bietet ein Hochbett immer auch einen Spaßfaktor und lässt einen an die eigene Kindheit zurückdenken. Hinzu kommen der besondere Kuschelfaktor, die Gemütlichkeit und Geborgenheit, die das Schlafen in luftiger Höhe zu bieten hat.

Neben den Standardmodellen gibt es schließlich immer auch die Möglichkeit, das Hochbett selbst zu bauen oder individuell anfertigen zu lassen, so dass es perfekt an die jeweilige Raumhöhe und die eigenen Vorstellungen angepasst ist.

Wichtig ist dabei nur, dass der Bettrahmen dem eines normalen Bettes entspricht. Sonst bekommen Sie Probleme, einen guten Lattenrost und eine passende Matratze zu finden.

Hochbetten für Erwachsene – darauf kommt es an

Wie auch bei Hochbetten für Kinder sind in erster Linie die Stabilität und Sicherheit des Hochbettes entscheidend. Bei Erwachsenen ist dieser Aspekt sogar noch wichtiger, da sie ja ganz unvermeidlich schwerer sind als Kinder – vor allem, wenn das Hochbett als Doppelbett genutzt wird. Deshalb sollte hier auf robuste Materialien wie Holz oder Metall gesetzt werden. Hinzu kommen Sicherheitsfaktoren wie Geländer und eine stabile Leiter.

Gesund schlafen im Hochbett: wichtig ist die passende Matratze

Ein Hochbett kann eine super Alternative zum normalen Bett sein und ist im Vergleich zur platzsparenden Schlafcouch stets die bessere Wahl. Einzig als Seniorenbett ist das Hochbett allein durch das im wahrsten Sinne des Wortes “ins Bett klettern” nicht geeignet.

Damit Sie in Ihrem Hochbett jedoch wirklich erholsamen und gesunden Schlaf finden, sollten Sie genau dieselben Aspekte beachten, wie bei einem normalen Bett. Es gibt das perfekte Bett für jeden Menschen – und somit auch das perfekte Hochbett. Man muss es jedoch erst finden.

Worauf kommt es für das perfekte Bett also an? Vor allem auf die perfekte Matratze! Eine Einheits-Matratze gibt es nämlich nicht, ganz im Gegenteil: Die Matratze sollte stets auf Ihre individuellen Schlafbedürfnisse angepasst sein. Egal, ob in Standardhöhe oder unter der Raumdecke befindlich.

In unserer Schlafberatung unterstützen wir Sie bei der Suche nach Ihrer idealen Matratze und informieren Sie über alle wichtigen Aspekte. Denn als Laie kann man bei der großen Auswahl an Herstellern, Preiskategorien und Matratzenarten von der Taschenfederkernmatratze bis zur 7-Zonen-Kaltschaummatratze schnell einmal den Überblick verlieren.

Dabei ist es so wichtig, dass die Matratze Ihrem Körper im Schlaf die optimale Unterstützung bietet. Denn während die passende Matratze für guten und erholsamen Schlaf sorgt, rächt sich die falsche Matratze mit Schlafstörungen, Rückenschmerzen oder Nackenverspannungen.

Gut zu wissen: Wenn es sich bei Ihrem Hochbett um ein Doppelbett in 180×200 cm handelt, sollten Sie dennoch nicht eine große Matratze fürs Doppelbett, sondern lieber zwei einzelne Matratzen wählen. Schließlich stellt jeder Mensch und jeder Körper unterschiedliche Ansprüche an eine Matratze – mit einer Doppelmatratze werden Sie deshalb nicht wirklich glücklich.

Zusätzlicher Schlafkomfort im Hochbett: der elektrische Lattenrost

Ein elektrischer Lattenrost kann immer dazu beitragen, Ihr Schlafzimmer deutlich komfortabler zu gestalten. Auf Knopfdruck können Sie so problemlos Ihre Liegeposition jederzeit individuell anpassen. Abgesehen davon sollten Lattenrost und Matratze aufeinander abgestimmt sein, so dass der Lattenrost die Matratze ideal unterstützt und Ihren Schlafkomfort erhöht.

Besonders bei einem Hochbett ist ein elektrischer Lattenrost schon fast ein Muss. Denn will man an einem Hochbett “mal eben” einen manuellen Lattenrost verstellen, kann das schnell zum komplizierten Balanceakt werden – je höher das Bett, desto trickreicher das Verstellen des Lattenrostes.

schlafberatung-kostenlos-derschlafraum

Weitere Tipps für das perfekte Hochbett und guten Schlaf

Abgesehen davon können Sie Ihren Schlafkomfort in einem Hochbett natürlich mit denselben Mitteln erhöhen, wie in einem normalen Bett. So verwandeln Sie Ihr Hochbett ganz einfach in eine gemütliche Wohlfühl- und Schlafoase in zweiter Ebene:

  • Das passende Kissen und die passende Bettdecke tragen dazu bei, dass Sie sich in Ihrem Bett pudelwohl fühlen. Hier kommt es jedoch nicht bloß auf die Auswahl zwischen synthetischen Materialien und Daunendecken bzw. Federkissen an.

Denn mit dem falschen Kissen können Nackenverspannungen entstehen. Deshalb ist es immer wichtig darauf zu achten, dass das Kopfkissen weder zu weich, noch zu hart ist, sondern Ihrem Kopf und Nacken die genau passende Stützfunktion bietet. Lassen Sie sich einfach in Ihrem Fachgeschäft beraten.

  • Bei der Zudecke ist besonders die Atmungsaktivität zu beachten. Wärme steigt nunmal nach oben, was das Bettklima im Hochbett etwas anders macht. Unter der Zimmerdecke sammelt sich die Hitze und die Decke darf den Schläfer nicht schwitzen lassen.
  • Zusätzlich können Sie Ihren Schlafkomfort auch mit der passenden Matratzenauflage erhöhen. Dadurch können Sie nicht nur ein noch weicheres Liegegefühl bewirken. Matratzenschoner sind vor allem für Menschen, die im Schlaf schnell schwitzen, aber auch für Allergiker durchaus sinnvoll.

Fazit zum Hochbett für Erwachsene

Beim Hochbett handelt es sich weder nur um einen Traum für Kinder, noch stellt das Hochbett nur eine Notlösung für kleine Wohnungen dar – ganz im Gegenteil ist das Hochbett auch eine schöne Alternative zum klassischen Bett. In jedem Fall ist es aber die optimale Alternative zur platzsparenden Schlafcouch. Denn im Gegensatz zum Sofa ermöglicht Ihnen ein Hochbett, wie jedes andere Bett, erholsamen und vor allem gesunden Schlaf.

Ob als Einzel- oder Doppelbett: Damit Sie sich in Ihrem Hochbett immer wohlfühlen und dort erholsamen Schlaf finden, kommt es auf dieselben Eigenschaften wie bei einem normalen Bett an. So spielt vor allem die perfekte Matratze eine wichtige Rolle, aber auch der passende Lattenrost. Am besten liegen Sie einfach einmal persönlich bei uns im Fachgeschäft Probe.

Bjoern Steinbrink - Schlafberater

Bjoern Steinbrink Schlafberater

Als Schlafberater helfe ich Menschen deutschlandweit am Telefon oder im persönlichen Gespräch vor Ort, die beste Lösung für einen gesunden und erholsamen Schlaf zu finden. In diesem Blog teile ich mein Wissen mit denjenigen, die uns nicht mal eben in unseren Filialen oder Partner-Filialen besuchen können.